10 gute Gründe, um mit dem Rauchen aufzuhören


Die Zigarette begleitet Dich schon Jahrelang und Du hast es bisher nicht gewagt oder nicht geschafft mit dem Rauchen aufzuhören? Vielleicht fragst Du Dich auch – warum aufhören? Es gibt zahlreiche Gründe, die für einen Rauchstopp sprechen. Was sind deine persönlichen Gründe, um mit dem Rauchen aufzuhören? Warum möchtest du endlich vom Nikotin loskommen? Erfahre hier 10 Gründe, warum es sich definitiv lohnt mit dem Rauchen aufzuhören.

von Janine Mast


1. Angst vor Lungenkrebs

Viele Raucher haben große Angst vor der „Raucherkrankeit“ schlecht hin - Lungenkrebs. Früher oder später endet dies in der Regel mit dem Tod. 80% der Lungenkrebstote sind Raucher. Hörst Du mit dem Rauchen auf, dann sinkt innerhalb einiger Jahre das Erkrankungsrisiko für die meisten Krebserkankungen. Je früher Du mit dem Rauchen aufhörst, desto besser! 10 Jahre nach Deinem Rauchstopp hat sich Dein Lungenkrebsrisiko halbiert, als wenn Du weiter geraucht hättest.  Du möchtest gesund bleiben? Dann werde zum Nichtraucher und mach Schluss mit dem Rauch. Übrigens nicht nur Zigaretten, sondern auch Pfeife rauchen, erhöht Dein Krebsrisiko enorm. Also Finger weg!

 

2. Herz-Kreislauf-Erkankungen können böse Enden

Rauchen führt zu einem erhöhten Puls und Blutdruck. Dass Rauchen Deine Blutgefäße über verschiedene Wege schädigt ist Dir vermutlich bekannt. Die Durchblutung wird dadurch im ganzen Körper schlechter. Schwerwiegende Folgen wie Herzinfarkt und Schlaganfall kennst dementsprechend sicher auch. Das muss nicht sein! Hörst Du mit der Qualmerei auf, sinkt Dein Blutdruck schon nach wenigen Stunden und Dein Herzinfarktrisiko geht bereits nach 24 Stunden zurück. Nach 2 Jahren hast Du als Ex-Raucher fast das gleiche Risiko für Herz-Kreislauferkankungen wie ein Nichtraucher. Ein Rauchstopp lohnt sich also in jedem Falle. Als Raucher werden deine Blutgefäße immer enger – die Durchblutung wird schlechter. Eine gravierende, gefürchtete Folge ist deshalb auch das Raucherbein. Sicher möchtest Du kein Raucherbein, keine schlechte Durchblutung, keine Krankheit. Werde zum Nichtraucher und hole Dir Deine Gesundheit zurück!

 

3. Atemwegserkrankungen können Dein Leben stark beeinträchtigen

Das der Zigarettenrauch, den Du direkt in die Lunge ziehst, nicht spurlos an Deinem Atemorgan vorbei geht, ist klar. Der Rauch ist gesundheitsschädlich. In jungen Jahren merkst Du davon vielleicht noch nichts. Später mit zunehmenden Raucherhusten, Auswurf und Kurzatmigkeit dann schon. Irgendwann steht die chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD) vor der Tür – dann sind die Schäden teils nicht mehr reversibel. Lass es nicht soweit kommen und schwöre dem Nikotin ab. Deine Lunge wird sich nach und nach regenerieren und schon bald wirst Du den Unterschied spüren – eine verbesserte Lungenfunktion heißt mehr Luft zu Atmen. Nach wenigen Monaten werden die Kurzatmigkeit und der Husten weniger. Du wirst wieder fit. Im Übrigen wird auch das Riechen und Schmecken deutlich besser nach dem Aufhören.

4. Rauchen und Kinderwunsch passen nicht zusammen

Rauchen und Familienplanung schließen sich aus

Wusstest du, dass fast doppelt so viele Raucher an Impotenz leiden als Nichtraucher? Je mehr Du rauchst, desto höher ist die Gefahr für Errektionsprobleme. Rauchen beeinträchtigt außerdem die Fruchtbarkeit. Spermien rauchender Männer sind oft kleiner und weniger beweglich. Zudem weißen Sie mehr Erbgutschäden auf. Auch die Fruchtbarkeit der Frau wird durch die Zigaretten negativ beeinflusst. Dass die Erfolgsquote für eine Schwangerschaft bei einem Pärchen, bei welchen beide paffen daher deutlich schlechter ist, leuchtet ein.

Rauchen während der Schwangerschaft bringt zahlreiche Komplikationen für Mutter und Kind mit sich, wie z.B. geringeres Geburtsgewicht, angeborene Fehlbildungen, plötzlicher Kindstod, verringerte Lungenfunktion, Fehl- oder Frühgeburten, um nur einige zu nennen. Sind das nicht genügend gute Gründe, um endlich den Zigaretten abzuschwören? Werde zum Nichtraucher und sei fit und gesund für Deine Familie.

 

5. Ständig krank- das muss nicht sein

Zigarettenrauch beeinflusst leider auch das Immunsystem negativ. Als Raucher hast Du wesentlich häufiger mit bakteriellen Infektionen zu kämpfen. Ganz besonders treten Atemwegsinfektionen wie z.B. Bronchitis oder Lungenentzündungen bei Rauchern häufiger auf. Die Leistungsfähigkeit Deines Immunsystems wird durch die Qualmerei auf verschiedenen Wegen vermindert. Auch Hauterkrankungen treten bei Menschen, die paffen, gehäuft auf, wie z.B. Schuppenflechte, Akne oder Ekzeme. Hörst Du mit dem Rauchen auf, erholt sich Dein Immunsystem. Höre jetzt mit dem Qualmen auf und hole dir deine Gesundheit zurück.

 

6. Ein attraktives Äußeres sieht anders aus

Deine Haut ist irgendwie schon ganz schon faltig? Auch dafür ist das Rauchen mitverantwortlich. Natürlich altert bei Jedem mit den Jahren die Haut. Rauchst Du altert sie allerdings deutlich schneller. Rauchst Du ca. 20 Zigaretten pro Tag, dann sieht Deine Haut mit 40 Jahren bereits wie die einer 50-Jährigen aus. Außerdem ist die Hautfarbe blass, was an der verschlechterten Durchblutung der Haut liegt. Zusätzlich funktioniert auch die Wundheilung bei Rauchern nicht so gut, was ebenfalls u.a. mit der verschlechterten Durchblutung zu tun hat. Das gelbe Finger, schwarze Zähne und stinkende, brüchige Haare und Nägel nicht gerade einladend und angenehm zum Riechen sind, ist klar. Nach einem Rauchstopp verschwinden die Verfärbungen von den Fingern und Zähnen, deine Haut wird glatter und strahlt wieder in vitalem Glanz, der schlechte Geruch verschwindet. Werde rauchfrei und befreie Dich vom Rauchgeruch. Du siehst, Nichtrauchen hat nur Vorteile.

7. Du hast eine Vorbildfunktion und Verantwortung

Wusstest Du, dass Kinder rauchender Eltern wesentlich häufiger später selbst zu rauchen beginnen, als die von Nichtrauchern? Wusstest Du, dass kleine Kinder, deren Lungenfunktion noch nicht voll ausgereift ist, noch deutlich mehr unter dem Qualm zu leiden haben als Erwachsene. Daher ist Passivrauchen für Kinder besonders gefährlich. Selbst wenn Du keine Kinder hast, hast Du eine Verantwortung gegenüber Deinen Mitmenschen in der Umgebung. Stichwort Passivrauchen. Denke nicht nur an Dich, sondern auch an die Belastung der Menschen in Deinem Umfeld. Werde rauchfrei und sei ein Vorbild. Außerdem hast du den Vorteil, dass Du aufgrund des Rauchverbots nicht mehr zum Qualmen raus musst bei Kälte, Regen und Schnee.

 

8. Freiheit statt Abhängigkeit – sei wieder Herr über dein Leben

Du sitzt angespannt im Meeting und hoffst, dass es bald zu Ende geht, um endlich wieder eine rauchen zu können. Längere Flüge sind für Dich der Horror, weil sich Deine Gedanken irgendwann nur noch darum drehen, Dir eine anstecken zu können. Die Zigarette taktet Deinen Tag. Die Tabakindustrie bereichert sich an deinem Geld. Werde wieder Herr über Dein Leben, mache Pausen wann Du es möchtest. Es ist ein unfassbar tolles Gefühl, nicht mehr Sklave der Zigarette und der Tabakindustrie zu sein – nicht mehr den Drang zu haben, Rauchen zu müssen und panisch zu werden wenn der Zigarettenvorrat zu Ende geht. Hole Dir Deine Freiheit zurück und werde rauchfrei! Rauchen ist nicht nur eine schlechte Angewohnheit, sondern eine Sucht. Um eine gute Erfolgsquote beim Aufhören zu haben, macht es daher Sinn, sich professionelle Unterstützung zu holen.

 

9. Rauchen ist ein Geldfresser

Dass Rauchen unfassbar teuer ist, ist nicht zu leugnen. Mittlerweile musst Du schon über 6 € für eine Schachtel Zigaretten bezahlen. Rauchst Du eine Schachtel am Tag gibst Du im Monat also knapp 200 € für etwas aus, dass Deine Gesundheit sukzessive zerstört. Du bezahlst einen Haufen Geld, um Deine Gesundheit vorsätzlich zu schädigen. Das macht doch wirklich keinen Sinn, oder? Überlege Dir wieviel sinnvolleres und schöneres Du mit diesem Geld machen könntest. Werde zum Nichtraucher und gebe Dein Geld nicht der Tabakindustrie, sondern spare es, für schöne Dinge. Wie wäre es z.B. mit einem Urlaub in Dein Traumland als Nichtraucher?

Ein Rauchstopp bringt Dir mehr Zeit, Geld und vor allem Freiheit

 

10. Rauchen raubt Dir wertvolle Zeit

Rauchen ist nicht nur ein Geldfresser, sondern auch ein absoluter Zeitfresser. Das ist Dir auf den ersten Blick vielleicht gar nicht so bewusst. Aber rauchst Du jede Stunde eine Zigarette und wir rechnen pro Zigarette nur 3 Minuten, dann bist Du bei einem Tag von 07.00 – 23.00 Uhr bereits bei einer knappen Stunde, welche für die Qualmerei drauf geht. Zusätzlich musst Du aufgrund des Rauchverbotes, oftmals erstmal raus gehen oder musst markierte Raucherbereiche aufsuchen. Du könntest in Dieser Zeit wesentlich sinnvollere Dinge tun, wie z.B. Sport machen, Haushaltstätigkeiten erledigen usw. Zahlreiche Aufhörer berichten davon, wie viel mehr Zeit Sie nun haben, was Sie vorher nie gedacht hätten. Werde rauchfrei und habe mehr Zeit für die schönen Dinge des Lebens! Und das auch noch fit und gesund!

Fazit

Nichtrauchen hat nur Vorteile. Warum rauchen wir also überhaupt!? Deshalb könnte man die Liste hier noch um einige Punkte fortsetzten, die dafür sprechen rauchfrei zu werden. Es gibt neben dem Hauptargument, dass der Rauch gesundheitsschädlich ist, unsagbar viele Gründe, die für einen Rauchstopp sprechen. Du kannst durch den Rauchausstieg nur gewinnen und hast rein gar nichts zu verlieren. Warum wagst Du den Schritt also nicht? Rauchen ist neben der Angewohnheit auch eine Sucht. Erhöhe Deine Erfolgsquote und hole Dir professionelle Unterstützung für Deinen Rauchstopp. So wird Dein Rauchausstieg ein voller Erfolg.

 

Hol Dir jetzt deine Rauchfrei-Tipps

Janine Mast

Janine Mast ist mit Leib und Seele Ernährungsmedizinerin. Ihr liegt es am Herzen, Menschen auf dem Weg zu einem gesunden Lebensstil zu begleiten, zu motivieren und zu unterstützen. Denn Gesundheit ist unser höchstes Gut. Zusammen mit einem Team von Lungenfachärzten und Tabakentwöhnern, Sport- und Ernährungswissenschaftlern möchte sie mit dem Online-Nichtraucherprogramm NichtraucherHelden.de möglichst vielen Rauchern den Weg in ein rauchfreies Leben ermöglichen.