Zurück zur Übersicht

Heldenhaft bei der deutschen Konferenz für Tabakkontrolle


Veröffentlicht am 25.01.18 | Isabel Dorst

Im Dezember 2017 haben die NichtraucherHelden der deutschen Konferenz für Tabakkontrolle in Heidelberg einen Besuch abgestattet. Die Veranstaltung des deutschen Krebsforschungszentrums ist DER Treffpunkt für Jeden, der in der Tabakentwöhnung arbeitet. Allerlei Experten präsentieren hier ihre Ideen und Konzepte dazu, wie man den Tabakkonsum in Deutschland reduzieren kann. Dabei bekommt man einen Überblick darüber welche Ansätze Wirkung zeigen und welche erfolglos bleiben. Erfahre hier mehr über unseren Besuch auf der Konferenz.
 

DKFZ und unser Stand

Ein Sammelsurium aus Tabakentwöhnern, Forschern und Weltverbesserern

Um die einmalige Gelegenheit nicht zu verpassen, uns mit hunderten Experten aus dem Gebiet der Tabakentwöhnung auszutauschen, mussten wir aus unserem gemütlichen Stuttgarter Nest schlüpfen und uns auf die weite Reise ins nicht ganz so ferne Heidelberg begeben, wo die jährliche deutsche Konferenz für Tabakkontrolle stattfindet. Dort angekommen erwartete uns ein Sammelsurium aus Tabakentwöhnern, Forschern und Ärzten. Alle mit dem Ziel die Welt ein wenig rauchfreier und somit gesünder zu machen. Wir haben im Foyer unseren Stand aufgebaut und sind so mit zahlreichen Experten auf dem Gebiet der Tabakentwöhnung ins Gespräch gekommen.

Durch zahlreiche interessante Vorträge und Symposien frischten wir unser Wissen auf und haben uns auf den absolut neusten Stand der Forschung gebracht. Ein wichtiges Thema der Konferenz war natürlich auch die Debatte um die E-Zigarette. Die gehörten Meinungen darüber wie gesund oder schädlich sie ist und, ob sich die E-Zigarette zum Aufhören eignet waren sehr kontrovers. Dampfen ist ja auch nicht gleich Dampfen. Denn es gibt verschiedene Mechanismen und Funktionsweisen, die wiederum beeinflussen wie viele Schadstoffe tatsächlich entstehen und eingeatmet werden. Was aber eindeutig und einstimmig festgehalten werden konnte ist, das Dampfen absolut nicht dem Nichtrauchen gleichzusetzten ist. Es werden durchaus schädliche Stoffe produziert beim Konsum – wenn auch deutlich weniger als bei normalen Zigaretten. Von unschädlich oder gesund kann also keines Falls gesprochen werden. Ziel ist und bleibt weder Dampf noch Rauch zu inhalieren. Das ist definitiv am Gesündesten.
 

Poster und Stand

Konstruktives Feedback und erste Erfolgsergebnisse

Die Gelegenheit unser Programm hunderten Experten vorzustellen und konstruktives Feedback einzuholen, wollten wir uns nicht entgehen lassen. Daher entschlossen wir uns dazu unsere ersten Erfolgserlebnisse in Form eines Posters vorzustellen. Durch Umfragen die wir an den Absolventen unseres Online-Nichtraucherprogramms durchgeführt haben, können wir beurteilen wie viele erfolgreiche Nichtraucher das Programm tatsächlich hervorgebracht hat. Die Auswertung hat gezeigt, dass durch das Programm die Aufhörquote wesentlich höher ist als bei unbegleiteten Aufhörversuchen. Von den Besuchern des Kongresses wurde unser Konzept sehr positiv aufgenommen. Erstaunlicher Weise auch von den meisten Tabakentwöhnern, welche das Konzept nicht als Konkurrenz, sondern als eine gute Alternative oder Ergänzung zu Präsenzseminaren bewerteten. 

Letztendlich war der Besuch bei der deutschen Konferenz für Tabakkontrolle außerordentlich informativ, bestärkend und inspirierend. Nach 2 Tagen Input und vielen Gesprächen sind wir also mit neuem Wissen und Ideen wieder in die Heimat zurückgefahren.
 


Zurück zur Übersicht

Alle Blogeinträge



-->