Zurück zur Übersicht

Die Planung unserer Coaching-Videos


Veröffentlicht am 28.02.17 | Janine Mast

Uns war klar: wir wollen unterhaltsame, motivierende Coaching-Videos machen. Der bloße Inhalt der Videos stand auch bereits fest. Aber wie schaffen wir es letztlich, alle Informationen in die Videos zu packen, die wir für wichtig erachten, es aber gleichzeitig interessant und unterhaltsam zu gestalten? Drehbuchautor und Schauspieler waren die Lösung. Erfahre mehr über die Entstehung unserer Videos.

Bilder aus unseren Coaching-Videos

Eine Mischung aus Filmszenen und Erklärungen

Wir wollten auf keinen Fall langweilige Videos, in denen „nur“ der bloße Inhalt vermittelt wird. Es war schnell klar, so gut wie wir uns alle mit dem Thema Rauchstopp auskennen und natürlich alle schon Vorträge irgendwo vor Publikum gehalten haben – das hier ist für uns eine Nummer zu groß. Da fehlt es uns dann doch etwas an Kreativität und vor allem dem Wissen der Herangehensweise, wie man die Informationen und den Inhalt szenisch in kurze Filme umsetzt. Glücklicherweise hatten wir aus vorherigen Projekten bereits eine tolle Stuttgarter Filmproduktionsfirma (Teamwerk) am Start. Mit ihr gemeinsam hatten wir bereits verschiedene „Formate“ durchgespielt, die in Frage kommen. Wir haben nach langem Überlegen und Diskussionen beschlossen, wir möchten Schauspieler hinzunehmen. Es soll ein Wechsel aus gespielten Szenen und fachkundigen Erklärungen von unserem Experten Dr. Rupp sein. So wird die reine Informationsvermittlung aufgelockert und durch die Bilder und Analogien noch greifbarer und unterhaltsamer.

Unterstützung durch Drehbuchautor und Schauspieler

Diese Entscheidung hatte zwei Konsequenzen: wir brauchten Schauspieler, und wir brauchten einen Drehbuchautor. Letzteres gestaltete sich recht einfach, da unsere Filmproduktionsfirma Teamwerk einen super guten Drehbuchautor am Start hatte, mit dem sie schön öfter zusammengearbeitet hatte. Wir übergaben ihm unsere noch relativ, nennen wir es „wilden Skripte“ mit den groben Inhalten, die im täglichen Video enthalten sein sollen. Was wir geliefert bekommen haben faszinierte uns enorm – wir waren begeistert. Die Bilder und Analogien, die er sich für die Inhalte überlegte waren klasse und die Drehbücher lasen sich wie Krimis. Wer von Euch unser Programm bereits gemacht hat oder gerade mitten drin steckt, der kann das sicher bekräftigen. Natürlich gab es auch hier einige Abendsitzungen, um zusammen mit dem Drehbuchautor auf einen gemeinsamen Nenner zu kommen. Denn ab und an ist beim Drehbuchautor das Filmemacher-Herzblut dann doch etwas über seine Stränge hinaus geschlagen :-) und das auf Kosten der super wichtigen Wissensvermittlung durch unseren Experten Dr. Rupp.

Das Drehbuch

Schauspieler-Casting – eine interessante Erfahrung für uns

Kommen wir zum Thema 2: Schauspieler. Die Suche und Auswahl der Schauspieler war für uns neu und total spannend, schließlich kommen wir alle nicht aus der Filmbranche. Unsere Filmproduktionsfirma Teamwerk schrieb die „Stelle“, bei unseren NichtraucherHelden-Filmen mitzuspielen, aus und es kamen zahleiche Bewerbungen. Die Besten wurden an uns weitergeleitet und dann durften wir in der Jury sitzen. Wichtigstes Kriterium war jedoch, sie mussten Nichtraucher sein und am besten früher einmal selbst geraucht haben, um die Rolle auch überzeugend spielen zu können und das Nötige Verständnis aufbringen zu können. 
Wir einigten uns auf 3 Männer und 3 Frauen, die wir gerne zum Casting nach Stuttgart einladen wollten. Wenn man so ein Schauspieler-Casting noch nie mitgemacht hat, ist das wirklich super spannend und unterhaltsam. Es war total interessant zu sehen, wie die unterschiedlichen Personen ein und dieselbe Szene völlig anders spielten und selbst wir als Laien erkannten tatsächlich Unterschiede im Können der Schauspieler. Die Entscheidung, welche Schauspieler am besten zu uns und dem Programm passen, war dann aber sehr schnell und einstimmig gefällt. Und wir sind auch heute noch der Meinung, dass wir super Schauspieler gefunden haben.

 


Zurück zur Übersicht

Alle Blogeinträge



-->