Rauchen aufhören – Vorteile für Dich und Deinen Körper


Du willst mit dem Rauchen aufhören oder denkst zumindest darüber nach? Du fragst Dich, ob Rauchen aufhören Vorteile hat und welche das genau sind? Wir zeigen Dir, was sich nach dem Rauchstopp verbessert und wie Du den Rauchausstieg schaffen kannst.

von Alexander Seifried



Was verbessert sich, wenn ich mit dem Rauchen aufhöre?

Das Rauchen aufhören hat gleich mehrere Vorteile für:

  • Deine Gesundheit

  • Deine Psyche

  • Dein Aussehen

  • Deinen Geldbeutel

So verbessert sich nach einem Rauchstopp die Gesundheit und das Risiko für schwerwiegende Krankheiten sinkt. Außerdem fühlst Du Dich wieder frei und bist nicht mehr vom Nikotin abhängig. Auch Dein Aussehen verbessert sich und Du siehst fitter, gesünder und vitaler aus. Und natürlich freut sich auch Dein Geldbeutel, denn Du sparst eine Menge Geld, wenn du mit dem Rauchen aufhörst.

 

Rauchen aufhören - Vorteile


Rauchen aufhören – Vorteile für den Körper und die Gesundheit

Besonders für Deine Gesundheit lohnt sich der Rauchstopp. Schließlich drohen Rauchern schwerwiegende Folgeerkrankungen wie Lungenkrebs, Herzinfarkt, COPD oder Arteriosklerose. Wenn Du mit dem Rauchen aufhörst, kannst Du das Risiko senken. So halbiert sich beispielsweise das Risiko für einen Schlaganfall nach fünf rauchfreien Jahren. Aber auch kurzfristig wirst Du Verbesserungen feststellen, schließlich lassen beim Rauchen aufhören die Körperveränderungen nicht lange auf sich warten. Schon 20 Minuten nach der letzten Zigarette sinken die Herzfrequenz und der Blutdruck wieder auf ein normales Niveau. Nach 24 Stunden steigt der Sauerstoffgehalt im Blut, während der Kohlenstoffmonoxidgehalt sinkt. Der Geschmacks- und Geruchssinn verbessert sich schon nach zwei Tagen und Du nimmst Gerüche und den Geschmack der Lebensmittel wieder intensiver wahr. Etwa zwei bis zwölf Wochen nach dem Rauchstopp steigt auch die Lungenfunktion und Du kannst bei körperlichen Aktivitäten wieder besser durchhalten. Auch der Raucherhusten und die Kurzatmigkeit gehen zwischen dem ersten und dem neunten Monat deutlich zurück. Du wirst Dich fitter, vitaler und viel gesünder fühlen. Somit entstehen beim Rauchen aufhören Vorteile schon nach wenigen Tagen für die Gesundheit, die unbezahlbar sind!

 

Wusstest Du schon, dass...

  • ... Raucher im Schnitt 10 Jahre früher sterben?

  • ... Mit einem Rauchstopp kannst Du also wertvolle Lebenszeit gewinnen.


Dazu kommt die Zeit, die Du als Nichtraucher nicht mehr aktiv mit dem Rauchen verbringst. Angenommen Du rauchst bisher etwa eine Schachtel am Tag und brauchst pro Zigarette etwa drei Minuten – das macht am Tag 60 Minuten. Pro Woche sind das sieben Stunden – fast ein ganzer Arbeitstag. Pro Monat sogar 28 Stunden! Diese Zeit kannst Du als Nichtraucher für viel schönere Dinge nutzen.

Rauchen aufhören – Vorteile für Dein Aussehen

Auch optisch macht sich der Rauchstopp bemerkbar und es entstehen beim Rauchen aufhören Vorteile für das Aussehen. So sieht die Raucherhaut oft fahl und grau aus. Zudem altert sie schneller: Im Schnitt sehen Raucher zehn Jahre älter aus, als sie es eigentlich sind. Der Zigarettenrauch verändert den pH-Wert der Haut und macht sie anfälliger. Das Nikotin führt zu einer trockenen und runzeligen Haut, da die formgebenden Fasern in der Haut geschädigt werden. Zudem wird die Haut schlechter durchblutet. Doch die Haut kann verzeihen! So hat das Rauchen aufhören Vorteile für die Haut und sie wird sich wieder erholen. Nach dem Rauchausstieg wird die Haut besser durchblutet und mit Sauerstoff versorgt. Dadurch wirkt sie frischer und jünger. Außerdem gehen Hautunreinheiten sowie Entzündungen zurück und können besser abheilen. Der Teint wird rosiger und die Haut kann wieder strahlen. Außerdem ist Schluss mit gelben Nägeln und verfärbten Zähnen. Auch Deine Kleidung riecht besser und stinkt nicht mehr nach altem kaltem Rauch. Damit wirken Nichtraucher attraktiver und haben eine schönere und gesündere Ausstrahlung.


Dein Geldbeutel freut sich – so viel sparst Du beim Rauchen aufhören

Das Rauchen ist ein teurer Spaß. Außerdem werden die Preise für eine Schachtel Zigaretten immer teurer. So kostet eine Packung mittlerweile gute 7,00€. So gibt ein Raucher bei einer Packung pro Tag pro Monat etwa 200€ aus. In zehn Jahren sind das schon 25.000€ - das ist ein tolles neues Auto oder viele schöne Urlaube. Wenn Du mit dem Rauchen aufhörst, kannst Du viel Geld sparen und Dir viele tolle Wünsche erfüllen. Nutze unseren Geldsparrechner und finde heraus, wie viel Geld Du in Zukunft sparen kannst.



Rauchen aufhören – Vorteile für die Psyche

Als Raucher bist Du von den Zigaretten und dem darin enthaltenen Nikotin abhängig. So wirst Du vielleicht sogar schon nervös, wenn Deine Zigarettenschachtel leer wird und kein Automat für Nachschub in Sicht ist. Oder Du fühlst Dich unwohl, weil Du z.B. beim Fliegen, in der Bahn oder in einem Restaurant nicht rauchen darfst, obwohl Du ein starkes Bedürfnis danach hast. Viele Alltagssituationen sind fest mit der Zigarette gekoppelt und ohne kaum vorstellbar. So kannst Du Deinen Kaffee ohne Zigarette nicht genießen und der Feierabend ist für Dich erst mit dem Rauchen komplett. Du bist also gefangen und keineswegs frei. Nach dem Rauchstopp hast Du diese Probleme nicht mehr. Du bist viel freier in Deinen Entscheidungen und Dein Wohlbefinden hängt nicht mehr von der Zigarette ab. Viele Ex-Raucher berichten, dass sie seit dem Rauchstopp deutlich entspannter sind. Außerdem wird Dein Selbstbewusstsein gestärkt – schließlich kannst Du nach dem Rauchstopp wirklich stolz auf Dich sein, dass Du den Absprung geschafft hast.

 

Gesundheit

Psyche

Aussehen

Sparen

Mehr Energie Freiheitsgefühl Schönere Haut Zeit
Geringeres Risiko für Schlaganfall/Herzinfarkt Stolz Weißere Zähne und Nägel Geld
Geringeres Krebsrisiko Unanhängigkeit frische Kleidung  
Geringeres Risiko für Atemwegserkrankungen   Gesteigerte Fitness  
längere Lebenszeit      

Gibt es auch Vorteile beim Rauchen?

Viele Raucher rechtfertigen ihren Tabakkonsum damit, dass Rauchen gesellig sei oder ihnen bei Stress helfe. Aber das stimmt nicht. Im Gegenteil! Besonders das Stressargument ist leicht zu entkräften. Schließlich verlangt der Körper wenige Stunden nach der letzten Zigarette wieder nach Nachschub. Er braucht neues Nikotin, um Entzugserscheinungen zu vermeiden. Dabei entsteht Stress – durch die Zigarette kannst Du Dich dann wieder entspannen. Als Nichtraucher hättest Du diesen Stress erst gar nicht! Als Raucher bist Du aber in diesem Teufelskreis gefangen und schadest dabei mit jeder Zigarette Deiner Gesundheit, Deinem Aussehen und Deinem Geldbeutel. Rauchen hat also nur Nachteile wohingegen das Rauchen aufhören unzählige Vorteile mit sich bringt.


Du willst jetzt aufhören zu rauchen? Diese Tipps helfen Dir!


1.    Bereit Dich vor

Spontane Rauchstoppversuche ohne jegliche Vorbereitung sind meistens wenig erfolgreich. Bereite Dich daher im Vorfeld gut vor. Entsorge alle Deine Raucherutensilien wie Zigaretten, Feuerzeuge und Aschenbecher. Weihe auch Dein Umfeld ein, damit Du nicht ständig eine Zigarette angeboten bekommst. Stelle Dir außerdem die Frage: „Was sind die Nachteile beim Rauchen?“ und ergründe damit Deine persönliche Aufhörmotivation. Ist es Deine Gesundheit, das Geld oder willst Du wieder fitter werden? Danach kannst Du Dir endlich Deinen Rauchstopptag dick im Kalender eintragen!


2.    Suche Dir Unterstützung

Du musst den Rauchausstieg nicht alleine meistern. Es ist völlig okay sich Hilfe zu holen und steigert sogar Den Erfolg. Ein Nichtraucherkurs wie bei Nichtraucherhelden.de begleitet Dich auf dem Weg zum Nichtraucher. Dabei wirst Du mittels Coaching-Videos auf den Rauchstopp vorbereitet und auch danach weiter betreut. Mit hilfreichen Übungen durchschaust Du Dein eigenes Rauchverhalten und lernst, wie Du mit Deinem Rauchverlangen umgehen kannst. Außerdem gibt es eine eigene hilfreiche Community, die Dich bei allen Fragen oder Problemen unterstützt. Das Beste: Der Kurs ist krankenkassenzertifiziert und damit übernehmen die Krankenkassen bis zu 100% der Kosten.



3.    Finde Alternativen und Ablenkungsmöglichkeiten

Das Rauchen ist eine oft über Jahre antrainierte Gewohnheit und fest mit vielen alltäglichen Situationen gekoppelt. So ist es für Dich ganz normal, immer in der Pause zu rauchen oder nach dem Essen zur Zigarette zu greifen. Diese Gewohnheit muss aufgebrochen und die Zigarette mit gesunden Alternativen ersetzt werden. Statt der Verdauungszigarette gehst Du jetzt also eine Runde um den Block und in der Pause kannst Du etwas lesen oder einen Kaugummi kauen. Finde für jede Rauchsituation eine Alternative und Ablenkungsmöglichkeit, damit Du Deinem Rauchimpuls nicht nachgibst.


4.    Belohne Dich!

Mit der Aussicht auf eine Belohnung lässt es sich viel leichter durchhalten. Belohne Dich also schon für Deine erste nichtgerauchte Zigarette mit einer Kleinigkeit. Das können ein gutes Buch, ein heißes Bad oder frische Blumen sein. Baue regelmäßige Belohnungen ein, so verknüpft Dein Gehirn den Rauchstopp mit etwas Positivem und das Durchhalten fällt viel leichter.


5.    Lasse Dich von Rückfällen nicht entmutigen

Du hattest doch einen Rückfall ? Das ist nicht schlimm! Lass Dich davon nicht entmutigen, sondern nutze den Rückfall, um daraus zu lernen. Überlege Dir, wieso Du rückfällig geworden bist und ob Du Deine Alternativen noch optimieren kannst. Passe Deine Ablenkungsstrategien an, um weitere Rückfälle zu vermeiden.

Wann beginnt und wie lange dauert der Rauchentzug?

Der Nikotinentzug beginnt etwa vier bis sechs Stunden nach dem letzten Nikotinkonsum. Dabei können folgende Entzugssymptome entstehen:

  • Unruhe

  • Nervosität

  • Schlafstörungen und Müdigkeit

  • Verminderte Konzentrationsfähigkeit

Diese Entzugserscheinungen müssen aber nicht auftreten. Viele Raucher haben auch gar keine Entzugssymptome. Solltest Du doch welche haben, klingen sich nach etwa zwei Wochen wieder deutlich ab.

 

Welche Tage sind die schlimmsten, wenn man aufhört zu rauchen?

  • Das ist sehr individuell und kommt auf den einzelnen Raucher an.

  • Als Richtwert gilt: Nach etwa zwei Tagen ist der Höhepunkt erreicht.

  • Nach etwa zwei Wochen ist dann das Meiste überstanden.


Fazit: Hat das Rauchen aufhören Vorteile?

Ganz klar: Ja! Mit einem Rauchstopp tust Du Deiner Gesundheit, Deinem Aussehen und Deiner Psyche etwas Gutes. Sogar Dein Geldbeutel freut sich. So verringert sich das Risiko für viele Raucherkrankheiten und auch die Lebenserwartung steigt. Außerdem erholt sich die Haut und die vorzeitige Hautalterung wird aufgehalten. Du siehst also attraktiver und fitter aus. Außerdem wirkt sich der Rauchstopp positiv auf Deine Psyche und Dein Befinden aus. Du kannst Dich wieder frei fühlen und die Unabhängigkeit genießen. Zu guter Letzt sparst Du noch eine Menge Geld und kannst Dir davon tolle Wünsche erfüllen.

Hol Dir jetzt deine Rauchfrei-Tipps


Alexander Seifried

Alexander versteht es durch seine Tätigkeit als Fitnesstrainer Menschen zu motivieren und an ihr Ziel zu begleiten. Sport und gesunde Ernährung sind seine Leitprinzipien. Rauchen passt hier einfach nicht dazu. Seine Kenntnisse und Erfahrungen in Gesundheitsfragen möchte er gerne mit Dir teilen.

Kommentare

Dein Kommentar dazu:



Dazu passende Artikel