Frau in Wiese atmet mit Kopf nach oben gerichtet
Endlich wieder frei durchatmen - als Nichtraucher kein Problem

Angst vor schlimmen Entzugserscheinungen ist unbegründet

Rauchen aufhören und die Folgen wie z.B. die Angst vor schlimmen, grausamen Entzugserscheinungen, Höllenqualen und Leiden ist ein großes Thema bei vielen Rauchern. Die Angst vor dem Entzug hindert viele daran, den Rauchstopp überhaupt zu versuchen und zur Raucherentwöhnung zu gehen. Dabei ist die Annahme einen schlimmen körperlichen Entzug bei der Entwöhnung durchleiden zu müssen, völlig falsch. Ein Raucher ist zwar vom Nikotin abhängig. Die körperliche Abhängigkeit ist jedoch relativ gering. Viel kniffliger ist die psychische Abhängigkeit. Ein Nikotinentzug kann nicht mit einem schweren körperlichen Entzug, wie es bei Alkoholikern oder Drogenabhängigen der Fall ist, verglichen werden.

 
Die wenigen Symptome die auftreten können, wie z.B. Gereiztheit, Nervosität oder Konzentrationsstörungen, sind in der Regel gering und schnell vorbei. Durch Nichrauchen wirst Du auf lange Sicht endlich wieder gut drauf sein. Nach ein bis maximal zwei Wochen sind die Entzugserscheinungen meist vorüber oder nehmen extrem ab. Sollten Dir die Raucherentwöhnung doch mehr zu schaffen machen, gibt es immer auch die Möglichkeit sich medikamentöse Unterstützung zu holen. Hierfür solltest Du Dich auf jeden Fall persönlich von einem Arzt oder Apotheker beraten lassen. Jeder kann den Weg aus der Tabakabhängigkeit schaffen, egal wieviel oder wie lange er bereits raucht.

Rauchen aufhören Folgen? Gewichtszunahme ist keine zwingende Folge des Rauchstopps!

Egal ob bei Nichtrauchern oder Rauchern, Gewicht zunehmen möchte keiner. Gerade die Angst durch den Rauchstopp extrem zuzulegen sitzt fest in den Köpfen, vor allem bei Raucherinnen. Eine Gewichtszunahme nach dem Rauchstopp ist jedoch definitiv kein muss. Es ist wohl wahr, dass ein Raucher ca. 200 kcal pro Tag mehr verbraucht als ein Nichtraucher. Aber es gibt zum Glück die Möglichkeiten des frisch gebackenen Nichtrauchers an zwei Stellschrauben zudrehen, um die Energiebalance wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Option A: Du bewegst Dich mehr. Versuche Dich im Alltag möglichst viel zu bewegen. Erledige viel zu Fuß oder mit dem Rad, steige eine Haltestelle früher aus, benutze stets die Treppen anstatt den Aufzug usw. Empfehlenswert ist es zusätzlich zur Alltagsbewegung zwei bis drei Mal pro Woche ein gezieltes Fitnesstraining zu absolvieren. Das verhindert nicht nur einen Gewichtszunahme, sondern steigert Deine Leistungsfähigkeit, und tut Deinem Körper und Deiner Gesundheit allgemein gut.
 
Option B: achte auf eine gesunde, ausgewogene Ernährung und belohne Dich nicht mit Süßem. Du brauchst keine strenge Diät parallel zum Rauchstopp machen, das erhöht nur die Gefahr für einen Rückfall. Wichtig ist nicht mehr zu essen als vor dem Rauchstopp, sich kein ungesundes Ersatzverhalten wie Gummibärchen essen anstatt zu rauchen anzugewöhnen und sich nicht mit kalorienreichen Speisen oder Süßigkeiten für den Rauchstopp zu belohnen. Kombinierst Du Option A und B wirst Du nach der Raucherentwöhnung auch nicht zunehmen.

image gadget

Berechne hier wie viel Geld Du sparen kannst, wenn Du mit dem Rauchen aufhörst und was Du Dir alles gönnen kannst:


Zahlreiche positive Folgen durch Rauchstopp

Sagst Du dem Glimmstängel Lebe wohl kannst Du, anstatt die vielen negativen Folgen des Rauchens zu befürchten, Dich auf zahlreiche positive Veränderungen freuen. Verhindere die schlimmen Folgen des Rauchens indem Du den Rauchstopp in Angriff nimmst. Nicht nur Dein Körper atmet auf wenn er nicht mehr täglich mit giftigem Tabakrauch konfrontiert wird. Auch über die Gesundheit hinaus, gibt es viel zu gewinnen. Das Schöne ist, ein Rauchstopp lohnt sich in jedem Alter. Auch mit über 60 Jahren bekommt man durch den Rauchstopp noch mehrere Lebensjahre geschenkt. Der Nikotinsucht zu entfliehen macht also immer Sinn, egal wie alt Du bist und egal wie viele hunderte oder tausende Zigaretten Du bereits geraucht hast. Wichtig ist, das Du es dauerhauft schaffst Nichtraucher zu bleiben . Hier kann auch professionelle Unterstützung sinnvoll sein. Und vergiss nicht: Durch den Rauchstopp tust Du nicht nur Dir und Deinem Körper etwas Gutes. Die gesamte Gesellschaft profitiert davon. Rauchen verursacht nämlich immense Kosten, die nicht nur Du alleine tragen musst. Entlaste also den Geldbeutel von jedem Einzelnen. 
Raucher sollen zudem schlechtere Karrierechancen haben. Zumindest wenn es um die Wiedereinstellung nach Arbeitslosigkeit geht, stehen Raucher im Vergleich zu Nichtrauchern hinsichtlich Dauer der Jobsuche und erzieltem Gehalte deutlich schlechter da.

 

Dein Körper atmet auf

Schon kurze Zeit nach dem Du die letzte Kippe ausgedrückt hast, beginnen positive Veränderungen in Deinem Körper.
Auflistung der positive Effekte des Rauchstopps auf den Körper

Bei Rauchern führt das inhalierte Nikotin zu einer Verengung der Blutgefäße. Bereits 10 Minuten nach dem Du die letzte geraucht hast, normalisiert sich Dein durchs Rauchen erhöhter Puls und Blutdruck und Deine Hände und Füße haben wieder eine normale Temperatur. Die Durchblutung wird besser. Nach ca. 8 Stunden herrscht wieder ein normales Verhältnis von Sauerstoff und Kohlenstoffmonoxid im Blut. Mit dem Tabakrauch inhalierst Du fleißig Kohlenmonoxid, was dazu führt, das weniger Sauerstoff im Blut transportiert werden kann und Dein Körper und Deine Organe nicht optimal mit dem lebensnotwenigen Sauerstoff versorgt sind. Zusätzlich schädigt das Rauchen Deine Blutgefäße, sodass die Arterien immer enger werden und weniger Blut hindurch lassen – man spricht von Arteriosklerose. Das Risiko, dass ein Blutgerinnsel Deine Herzkranzgefäße verstopft und Du einen Herzinfarkt erleidest, steigt dadurch. Selbst das Risiko an einer Depression zu erkranken, ist durch den Tabakkonsum stark erhöht. Bereits 24 Stunden nach dem Du die letzte Zigarette ausgedrückt hast sinkt bereits Dein Herzinfarkt Risiko. Nach einem Jahr Rauchfreiheit ist das Risiko bereits halbiert. Auch das Risiko für Infektionen bei Rauchen  ist erhöht und nimmt durch den Rauchstopp ab.

image gadget

Brauchst Du Unterstützung beim Rauchausstieg? Unser Krankenkassen-zertifiziertes Online-Programm kann Dir dabei helfen.



Nach wenigen Tagen wird Dein Mund und Gaumen sich erfreuen, weil Du wieder all die Facetten an Geruch und Geschmack wahrnimmst. Woche um Woche reinigt und regeneriert sich Deine Lunge und Du wirst merken wie sich Deine Lungenfunktion verbessert und Du wieder mehr Luft bekommst. Dein Husten, die Kurzatmigkeit und die verstopften Nasennebenhöhle gehen zurück. Dein Körper atmet auf, wird gesünder und leistungsfähiger. Jahr für Jahr sinkt Dein Risiko an Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Krebs, wie z.B. Lungenkrebs, zu erkranken. Du steigerst Deine Lebenserwartung um einige Jahre, wenn Du den Zigaretten abschwörst. Außerdem wird deine Haut wieder jünger und vitaler aussehen. Warum also noch warten? Werde rauchfrei, entfliehe der Tabakabhängigkeit, sag dem Lungenkrebs und den verstopften Arterien ade und belaste Dein Umfeld nicht weiter mit Passivrauchen.
Frau springt in Sonnenuntergang über Graben
Neu gewonnene Freiheit und Energie als Nichtraucher

Mehr Zeit und Freiheit sind unbezahlbar

Neben mehr Gesundheit und einem vollerem Geldbeutel, kannst Du Dich auch über unbezahlbare Dinge freuen. Du wirst sehen wie viel mehr Zeit Du plötzlich hast, wenn Du den Zigaretten abdankst. Erst danach bemerkt man, wie viel Zeit tatsächlich für diese ungesunde Lebensweise drauf ging. Du wirst mehr Zeit für die schönen Dinge im Leben haben. Und vor allem bekommst Du ein unbeschreibbares Gefühl zurück – nämlich Freiheit. Wer raucht ist fremdgesteuert. Bisher hat die Zigarette Deinen Tag getaktet. Du warst von ihr abhängig und musstest in regelmäßigen Abständen eine rauchen gehen. Nichtrauchern geht das nicht so. Kannst Du dir vorstellen, wie schön es ist frei zu sein, frei von diesem Zwang rauchen zu müssen? Und diese Freiheit kannst Du als glücklicher, fitter und energiegeladen Nichtraucher genießen und neu erleben. Auch Dein Partner, Deine Familie und Deine Freunde werden sich freuen, wenn sie in Zukunft nicht mehr Passivrauchen müssen und einen fitten, gesunden Partner, Vater oder Freund haben.

Was Du alles gewinnst, wenn Du rauchfrei wirst:
  • längeres Leben mit besserer Lebensqualität
  • bessere Fitness und mehr Luft
  • besserer Schlaf
  • höhere Leistungsfähigkeit
  • mehr Gesundheit
  • besseres Aussehen
  • mehr Geld und Zeit
  • Freiheit
Nur die Folgen des Rauchens selbst sollten Dir also Angst bereiten, nicht aber die schönen Folgen des Rauchstopps. 

 

Fazit

Positive Folgen von Rauchen aufhören sind für Dich immens. Die negativen Folgen, die man als Raucher im Kopf hat sind meist nur Illusion und keine Wirklichkeit. Du musst keine schlimmen Entzugserscheinungen befürchten und eine Gewichtszunahme musst Du ebenfalls nicht befürchten, wenn Du ein paar Dinge beachtest. Durch einen Rauchstopp, kannst Du nur dazugewinnen: mehr Energie, mehr Lebensfreude, mehr Geld, Zeit, Gesundheit und ganz wichtig - Freiheit. Also wage den Schritt in Dein rauchfreies Leben und nutze die optimale Vorbereitung, die Unterstützung und Begleitung beim Rauchausstieg durch unser Online-Nichtraucherprogramm . Melde Dich an und werde rauchfrei!
image gadget

Wie viel zahlt Deine Krankenkasse am Nichtraucher-Kurs? Je nach Kasse werden Dir bis zu 100 % der Kosten erstattet.