Geldübergabe vor Bundestaggebäude
Tabaksteuer als staatliche Bereicherung?

Wofür zahlst du eigentlich Tabaksteuern?

Die Tabaksteuer ist eine von vielen Steuern, die der deutsche Bundesstaat erhebt. Jedes Tabakwarenprodukt beinhaltet sie. So ist sie folglich im handelsüblichen Preis von Zigaretten, Zigarillos, Zigarren und Rauchtabak bereits enthalten. Schnupf- und Kautabak stellen jedoch eine Ausnahme dar: Hier fällt seit 1993 keine Tabaksteuer mehr an. 

¾ des Preises einer Schachtel gehen an den Staat!

9,82 Cent pro Zigarette plus 21,69 Prozent des Kleinverkaufpreises. Das ist die Tabaksteuer, die seit dem 1.1.2015 in Deutschland gilt. Im Durchschnitt gehen somit etwa dreiviertel des Verkaufspreises einer Zigarettenschachtel an den Staat. Über das Jahr verteilt erwirtschaftet sich der Staat damit über 14 Milliarden Euro. Die Fertigzigaretten machen davon etwa 12,9 Milliarden Euro aus.

Zahlreiche Steuererhöhungen in den letzten Jahren

Allein in den letzten zehn Jahren wurde die Tabaksteuer sieben Mal erhöht. Damit ist sie die Steuerform, die am häufigsten erhöht wurde. Teilweise wurde sie in den vergangenen 20 Jahren sogar jährlich angepasst und ein Aufpreis festgelegt. Hinzu kommt zudem noch die Mehrwertsteuer. Viele denken vielleicht, Zigaretten seien in Deutschland teuer. Durchschnittlich zahlt man hier für eine Packung etwa 6,20€. Im Vergleich zum Spitzenreiter Australien mit im Schnitt 16,78€, sind die Glimmstängel bei uns aber günstig. Doch warum entscheiden sich Länder wie Australien, Neuseeland (14,81€) und beispielsweise Irland (11,50€) zu solchen Preisen und somit höheren Tabaksteuern?

Steuerunterlagen und Taschenrechner
Wie hoch ist die Tabaksteuer?

Nicht nur kommerzielle Gründe für hohe Tabaksteuern!

Natürlich profitiert der Staat von der immer wieder erhöhten Tabaksteuer im Sinne von steigenden Einnahmen. Mit den zusätzlich gewonnenen Einnahmen sollen andere Leistungen finanziert werden. Die Steuererhöhungen in den Jahren 2002 und 2003 im Wert von 1 Cent pro Zigaretten kamen beispielsweise der Terrorbekämpfung zu Gute. Die Gewinne von 2004 und 2005 wurden für die Gesundheitsreform eingesetzt; zum Beispiel beim Mutterschafts- und Krankengeld. Aber auch die Konsolidierung des deutschen Staatshaushaltes profitierte (Zeitraum 2011 bis 2015). Doch der Hauptgrund für die stetig angehobene Tabaksteuer ist ein anderer: Der Staat verfolgt damit eine erzieherische Maßnahme und möchte, vor allem die junge Generation, mit den steigenden Preisen vom Rauchen abhalten.

image gadget

Wie viel zahlt Deine Krankenkasse am Nichtraucher-Kurs? Je nach Kasse werden Dir bis zu 100 % der Kosten erstattet.



Australien folgt mit der drastischen Erhöhung seiner Tabaksteuern einer Empfehlung der Weltgesundheitsorganisation (WHO), die die Tabaksteuer als beste Möglichkeit sieht, Menschen zum Rauchstopp zu bewegen und Kinder davon abzuhalten, überhaupt mit dem Rauchen anzufangen. In Zukunft will Australien den Preis um weitere 12,5 Prozent steigern. Dies sollte immer weniger Jugendliche rauchen lassen. 

Münzberg und Taschenrechner
Geld sparen durch Nichtraucherleben
 

Steigende Preise – ein Grund mit dem Rauchen aufzuhören!

Australien macht es vor: die Tabaksteuer wird fortan weiter steigen und somit die Preise für Zigaretten im Handel auch. Ist dies kein Grund für dich, mit dem Rauchen aufzuhören, wenn demnächst eine Packung Zigaretten auch bei uns 10 bis 20 € kostet? Mit dem Geld, was du dadurch einsparen würdest, könntest du dir schöne andere Dinge gönnen bzw. leisten. Wie wäre es beispielsweise mit einem Urlaub als Belohnung für den Rauchstopp? Schau‘ doch mal auf unserer Website Nichtraucherhelden.de vorbei und tausche dich mit Gleichgesinnten aus. Vielleicht findet ihr weitere Beweggründe, die euch dazu bringen, mit dem Rauchen aufzuhören. Wir unterstützen euch jederzeit: bei ersten Überlegungen, bei der Umsetzung und beim späteren konsequent Bleiben! Schreibt uns gerne an!