Frau mit nacktem, durch die Arme verdecktem Oberkörper
Sorge für schönere Haut nach dem Rauchstopp

Rauchentwöhnung stoppt Hautschädigungen

Jeder Glimmstängel sorgt für irreparable Schädigungen an Deinem Körper. Dieser durch das rauchen verursachte Prozess ist aber schleichend und wird nicht sofort bemerkbar. Je länger Du rauchst, desto mehr werden Dir die Folgen bewusst. Gerade an der Haut – Deinem Aushängeschild des Körpers – werden die Schädigungen besonders deutlich. Die Haut als Spiegel der Seele steht für Schönheit, Jugendlichkeit und Attraktivität. Doch damit hat die Haut von Raucherinnen oft nicht mehr viel gemein. Rauchern wird hier oft ein unschöner Spiegel vorgehalten. Durch den Nikotinentzug schaffst Du es aber die Schädigungen wieder rückgängig zu machen, es kommt bei Rauchstopp zur Regeneration.

 

Strahlende Haut ohne Zigaretten

Du hast Dich für den Weg zum Nichtraucher durch Rauchentwöhnung entschieden? Gratuliere! Freue dich auf eine wunderbare Wiederbelebung Deiner Haut, die Rauchern leider nicht vergönnt ist. Folgende positive Auswirkungen hat der Rauchstopp auf das größte Sinnesorgan Deines Körpers, Deine Haut:

1. Erwecke die Leuchtkraft

Raucher leiden oft an einem blassen Teint, der fahl und sogar leicht gräulich daher kommt. Mit Schönheit hat das wenig zu tun. Sie machen vielmehr einen kranken und ungesunden Eindruck. Nikotin und Kohlenstoffmonoxid der Zigaretten sind hierbei die Schuldigen. Aufhören zu rauchen bedeutet, dass sich Dein Körper nicht mehr mit diesen Giftstoffen herumschlagen muss. Folge davon ist, dass Deine Haut viel besser durchblutet und damit die Zellen Deiner Haut besser mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt werden. Dein Teint wirkt wieder frisch, Dein Hautton gesund und natürlich. Dein Gesicht gewinnt an Leuchtkraft und wird wieder rosig wie eh und je. Auch dunkle, tiefe Augenringe werden durch die bessere Hautdurchblutung deutlich minimiert. 

image gadget

Brauchst Du Unterstützung beim Rauchausstieg? Unser Krankenkassen-zertifiziertes Online-Programm kann Dir dabei helfen.

 

2. Trockene Haut adé

Durch den Nikotinentzug kannst nicht nur Du selbst, sondern auch Deine Haut endlich wieder aufatmen. Ohne rauchen geht es Dir und Deiner Haut besser. Die durch feine Partikel des Zigarettenrauchs verstopften Hautporen, werden endlich wieder frei. Trockene, rissige und spröde Hautpartien sind damit Geschichte. 

Frau im Grünen mit Zeigefinger vor den Lippen
Wir verraten Dir das Schönheitsgeheimnis

3. Reduziere den Alterungsprozess

Starke Raucher sehen oftmals viel älter aus als sie es wirklich sind. Denn Rauchen beschleunigt Hautalterung.  Doch wer möchte schon um 10 Jahre älter geschätzt werden. Sorge durch die Entscheidung Nichtraucher zu werden für eine Verjüngung Deiner Haut. Du wirst langsam aber sicher erkennen können, wie Deine Haut verjüngt wirkt. Deine Haut muss sich nicht mehr mit den abertausenden Giftstoffen der Zigarette herumschlagen, die durch das Angreifen der Elastin- und Kollagenfasern deiner Haut den Alterungsprozess vorantreiben. Dein Bindegewebe wird wieder straffer und Deine Haut sieht jünger aus. Leider kannst Du schon bestehende Falten auch durch Rauchverzicht nicht mehr rückgängig machen. Jedoch wird der Alterungsprozess so aufgehalten und die Bildung weiterer Falten verhindert. Durch die Nikotinabstinenz gewinnt Deine Haut ihre Farbe und Vitalität zurück und kann sich endlich wieder regenerieren. Deine Hautzellen werden repariert und erneuert und die Geschwindigkeit des Alterungsprozess wieder auf ein Normalmaß gedrosselt. Nichtraucher altern einfach langsamer! Lass Dich nie wieder älter schätzen, sondern passe Deine Haut durch die Rauchentwöhnung optisch an Dein wahres Alter an. 

4. Lasse Unreinheiten verschwinden

Du wirst sehen, dass der Rauchstopp einen positiven Einfluss auf Pickel und Mitesser hat. Nichtraucher leiden sehr viel seltener als unreiner Haut. Grund dafür ist, dass die Haut wieder viel besser durchblutet und damit kraftvoller ist als zuvor. Die Schutzbarriere gegen Bakterien ist wieder gegeben, so dass der Entstehung von Pickel eine Gegenwehr geboten ist. Sollte sich doch einmal ein Pickel zeigen, heilt dieser dank der verbesserten Hautdurchblutung viel schneller aus als noch zu Raucherzeiten. 

Frau mit Akne im Gesicht
Akne und Hautunreinheiten sind passé

5. Verringere Dein Risiko für Hautkrankheiten

Durch den Rauchstopp senkst Du Dein Risiko für unschöne Hauterkrankungen wie Schuppenflechte, Warzen, Ekzeme und Akne. Während 40 % der Raucher unter derartigen Hautproblemen leiden, sind es lediglich ein Viertel der Nichtraucher. Aber auch schlimme Hautkrankheiten wie das Melanom, also Hautkrebs, werden drastisch seltener. So wird das Risiko um mehr als die Hälft gesenkt! 

image gadget

Wie motiviert bist Du mit dem Rauchen aufzuhören? Teste hier Deine Motivation und erhalte passende Aufhör-Tipps:

 

Fazit

Wer schön sein will, muss nicht leiden. Im Gegenteil: Gehe den Weg zum Nichtraucher und Du wirst sehen, dass das rauchfreie Leben nicht nur mit einer schöneren Haut, sondern auch sonst nur mit Vorteilen verbunden ist. Strahle endlich Unabhängigkeit, Gesundheit und Attraktivität aus. Gib Deiner Haut durch die Rauchentwöhnung endlich wieder ihre vollen Abwehrkräfte zurück und lass sie gesund und strahlend daher kommen. Werde ein attraktiver Nichtraucher!