Erfahrungen von NichtraucherHelden

Ein Einblick in die Erfahrungen bisheriger NichtraucherHelden

Viele haben es bereits geschafft und sind wahre Nichtraucherhelden. Sie berichten hier von ihren Erfahrungen mit dem NichtraucherHelden Programm. Auch Du kannst einer von ihnen werden. Lass Dich von ihren Geschichten motivieren.

Manuel, 38 Jahre

Das Programm hat dafür gesorgt, dass es Klick bei mir im Kopf gemacht hat

Ich bin Manuel und seit meinem 15. Lebensjahr bin ich Raucher. Mit 26 Jahren gelang es mir, aufzuhören. Während eines Urlaubes, nach dem ein oder anderen Sangria, bin ich aber wieder in die Falle getappt. Seitdem rauche ich wie schon zuvor knapp eine Schachtel pro Tag. Alle nun folgenden Versuche, das Rauchen aufzugeben (mindestens einmal pro Jahr), wurden begleitet von einer unheimlich schlechten Laune. Gebracht haben sie alle nichts. Das Gefühl, etwas aufzugeben, begleitete mich bei jedem Aufhörversuch. Nachdem ich erfahren habe, dass ich Papa werde, war klar: Jetzt ist Schluss! Also suchte ich mir Hilfe bei meiner Krankenkasse, welche mich auf verschiedene Präventivkurse verwies (O-Ton: „Googeln sie sich einfach einen Kurs“).Gesagt, getan. Ich fand den Nichtraucherhelden Kurs, der auf mich sofort einen sehr interessanten Eindruck gemacht hat. Also meldete ich mich an. Nach sieben Tagen rauche ich meine letzte Zigarette, schaute mir die nächsten drei Tage noch die Videos an und fragte mich anschließend wie schon vor einigen Jahren: Warum, ja warum warst du so blöd? Seit diesem Tag bin ich absolut rauchfrei. Weder vermisse ich etwas, noch habe ich Schmacht oder ähnliches. Dieses Programm hat genau das geschafft, was mir vor einigen Jahren schon mal gelungen ist: Es hat dafür gesorgt, dass es klick bei mir im Kopf gemacht hat. Für mich war von Anfang an klar, dass ich eventuell ein wenig zunehmen werde. Ich mache jetzt verschiedene Sportkurse, fühle mich insgesamt um Welten fitter und vitaler und freue mich, es endlich geschafft zu haben!!! Ich bin wild entschlossen, nie wieder eine Zigarette anzufassen (auch nicht „die eine“ auf einer Party). Ich wünsche jedem Raucher ebenso viel Erfolg, ihr könnt es alle schaffen!

Regina, 55 Jahre

Sehr gut durchdachtes Konzept - absolut effektiv und es hält, was es verspricht!

Mein Name ist Regina, 55 Jahre jung. Als ich geboren wurde, da war ich schon ein Raucherkind, da meine Mutter leider auch in der Schwangerschaft geraucht hat. Aufgewachsen in einem Raucherhaushalt wurde ich vom Passivraucher zum aktiven Raucher. Ich habe schon alles probiert, was nur geht. Geraucht, gestoppt, geraucht, Akkupunktur, geraucht, selbst wieder aufgehört ohne Hilfsmittel...Am schlimmsten waren die Seminare, bei denen man, gemeinsam mit anderen jammernden Aufhörwilligen, stundenlang zugetextet wurde, so dass man letztendlich gar nix mehr wusste, außer eins: Nie mehr so ein Seminar! Ganz zufällig dann, hab ich was gelesen, von Nichtraucherhelden. Ein Online Programm!! Ohne nervende Sitznachbarn und einem Guru auf dem Podest! Also mal auf die Seite geschaut. Von Haus aus eigentlich der optimistisch denkende Typ, aber da ich so viele Versuche hinter mir habe, das Rauchen zu stoppen, da dachte ich: "Rauchfrei in 10 Tagen" - das schaffen die bei mir nicht! Da ich aber immer noch verzweifelt nach einer Methode, Mittel... irgendetwas gesucht habe, hab ich mich darauf eingelassen. Ohne große Erwartungen angefangen. Dann habe ich sehr rasch festgestellt: Das hier ist absolut genial! Alles POSITIV auf das Wesentliche reduziert, sodass es die Chance hat auch "hängen zu bleiben", verstärkt durch kleine Videos, in deren Bilder ich mich meistens zu 100 % selbst erkannt habe bzw. eine jeweils besprochene Sache dann richtig verstanden habe und sich alles komplett verinnerlicht hat. Alles in allem hab ich erlernt, dass ich durchaus NICHT geboren wurde um zu rauchen, sondern eben ganz einfach FREI zu sein! Den einen oder anderen Moment hab ich schon noch, an dem ich schwanke,…normal, nach so vielen Jahren Raucher! Aber auch hierfür, gibt es Hilfestellung im Programm und vor allem gibt es hier eine super tolle Community! Fazit: Ziel erreicht! Ein herzliches Dankeschön an das ganze Team von den Nichtraucherhelden!



Jenny, 30 Jahre

Die Unterstützung von Nichtraucherhelden ist unbezahlbar

Mein Name ist Jenny und ich habe das erste mal mit 11 Jahren an einer Zigarette gezogen und fand es total eklig. Mit 14 Jahren habe ich dann öfter und regelmäßiger geraucht. Ich wollte damals cool sein und den anderen etwas beweisen. Was ich damit bewiesen habe weiß ich allerdings bis heute nicht, nur dass ich nach Rauch gestunken habe und dass ich von den Zigaretten abhängig wurde. Ich habe mich in den 16 Jahren meiner Raucherkarriere nie gefragt warum ich eigentlich rauche, aber plötzlich im November 2017 war es soweit. Ich habe immer nach der Hälfte die Zigarette ausgemacht und wollte an sich auch überhaupt nicht mehr Rauchen, habe es aber vor allem aus Langeweile und Gewohnheit weiterhin getan. Dann bin ich durch Recherchen im Internet auf „Nichtraucherhelden“ aufmerksam geworden und habe mich kurzerhand angemeldet. Ich habe an dem Tag meiner Anmeldung auch meine letzte Zigarette ausgemacht. Ich kann mit großer Gewissheit sagen: „Es hat sich voll und ganz gelohnt!“! Die Unterstützung durch das gesamte Team von Nichtraucherhelden und auch der Community ist unbezahlbar! Nutzt die Chance um von dem Mist los zu kommen und meldet euch an! IHR/WIR SCHAFFEN DAS! :o)

Daniel, 34 Jahre

Endlich habe ich es geschafft – ich hatte es mir deutlich schwerer vorgestellt!

Ich habe mit 15 Jahren zu Rauchen begonnen. Nicht weil es geschmeckt hat, sondern weil man cool sein wollte. Das hat sich dann so über die Jahre gesteigert, bis ich jetzt zum Schluss einen kompletten XL Packung geraucht habe. Ich habe auf der Homepage meiner Krankenkasse nach Informationen gesucht und bin dabei auf die Seite von Nichtraucherhelden gestoßen. Ich hatte mir schon länger überlegt aufzuhören und auch das Konzept hat sich gut angehört. Im neuen Jahr habe ich mich angemeldet und wusste erst nicht so richtig was mich erwartet. Die ersten Tage habe ich auch ganz normal weiter geraucht. Am 3. Tag habe ich dann die Zigaretten, die ich im Auto geraucht habe, weg gelassen und das ging zu meiner Verwunderung ganz leicht und gut. Ich habe immer wieder in bestimmten Situationen einzelne Zigaretten weg gelassen, die ich aus Gewohnheit geraucht habe. Nun kam der Tag 8, Rauchstopp! Auch dieser Tag ist mir nicht schwer gefallen. Morgens wollte ich aus Gewohnheit eine rauchen, habe das dann aber gelassen und mir hat nichts gefehlt. Danach habe ich alles was noch im Haus war an Zigaretten entsorgt. Seit dem habe ich keine einzige mehr geraucht, mir geht es damit sehr sehr gut und ich habe auch nicht das Verlangen danach. Wenn ich gewusst hätte, wie einfach mir das Aufhören fällt, hätte ich das bereits deutlich früher gemacht. Ich bin immer davon ausgegangen, dass der Entzug sehr schwer wird, da man eine gewisse Abhängigkeit entwickelt. Ich bin mir auch sicher, dass mir das Nichtraucherhelden Programm sehr dabei geholfen hat, von dem Dreck weg zu kommen. Für alle die vor der Entscheidung stehen kann ich nur raten, versucht es, es ist deutlich einfacher als gedacht. Ich drücke allen mutigen die Daumen!



Andreas, 39 Jahre

Ich brauchte noch etwas Motivation und ein gutes Konzept

Mit 15 war Rauchen ja fast schon Pflicht und nun eine Last. Den Gedanken aufzuhören hatte ich schon länger. Ich hatte es auch schon mal versucht aufzuhören, leider war der Vorsatz beim ersten Stress vom Tisch. Doch diesmal wollte ich es unbedingt schaffen. Ich habe dann angefangen jeden Tag weniger zu rauchen. Es klappte ganz gut, doch in einigen Situationen fehlte das Gewohnte. Ich sah dann zufällig dieses Programm. Ich bin jetzt froh mich angemeldet zu haben, obwohl ich anfangs von einigen Leuten dafür belächelt wurde. Jetzt brauchte ich keine Zigarette mehr als Rückhalt, jetzt wusste ich vorher was auf mich zukommt. Ich konnte mich somit optimal auf alle Situationen vorbereiten und hatte nie das Gefühl oder einen Gedanken daran verschwendet rückfällig zu werden. Nach kurzer Zeit war es für mich so, als hätte ich nie geraucht. Ich finde rauchen jetzt eher als störend und den Geruch unangenehm. Meine Familie findet das super denn jetzt habe ich mehr Zeit für sie. Was ich noch mitnehme, außer der Gesundheit, dem Geld, der Freiheit und dem "nicht nach Rauch stinken": mit Willen, der richtigen Motivation und den richtigen Werkzeugen kann man fast alles erreichen.

Thorsten, 45 Jahre

Ich war sehr skeptisch – aber es hat „Klick“ gemacht

Ich stamme aus einer Raucherfamilie - Mama, Papa, Bruder, Schwester, alle haben fortwährend gequalmt. Mit 15 habe ich begonnen, wo es anfangs noch ekelig war, aber dann hat es schnell "geklappt". Mit 16 rauchte ich 20, mit 20 etwa 40 Selbstgedrehte täglich. So ging das 20 Jahre, bis ich dann tatsächlich für 5 Jahre aufhörte. Ich war wie befreit, aber nie richtig überzeugt. Irgendwie schien was zu fehlen. Darauf traf ich meine heutige Frau, die nur 2-3 Zigaretten im Monat dampft. "Das kann ich auch", dachte ich in aller Unschuld und fing wieder an. Erst zögerlich, dann immer mehr und bald war ich wieder bei meinen 40. Ich habe dann 2 Jahre versucht, mit den verschiedenen Methoden aufzuhören. Willen oder externe Motivation via Youtube oder wieder mal Reduktion auf 10 täglich. Nichts wollte wirklich helfen, bis ich endlich auf Nichtraucherhelden.de fündig wurde. Zunächst war ich skeptisch - sehr skeptisch sogar. Ich dachte an grauenhafte Laiendarsteller, die paffen und Raucher spielen, von denen sollte ich mich überzeugen lassen? Pffff. Mir schwebten Gesundheitsapostel vor, die mich mit obszönen Nahaufnahmen quälen wollen. Und dann war ich sehr überrascht. Der sehr konsequente logische Aufbau und die Professionalität der Darstellung haben mich verblüfft. Ich erkannte mich in jeder Lektion wieder und wollte nach 5 Tagen, als es "klick" in meinem Kopf gemacht hat, dass es endlich losgeht mit dem Nichtrauchen. Ich fühlte mich perfekt vorbereitet und bereue nur eine Sache: dass ich nicht bereits früher auf diese Seite gestoßen bin. Heute ist mein 100. Tag, ich kann es kaum fassen, dass ich häufig wochenlang mein altes Raucherleben vergesse. Ich fühle mich nun wirklich frei und freue mich über jeden neuen Tag "ohne". Aber mit "mehr "! Mehr Energie, Lebenslust, Freiheit und guter Laune.



Laura, 28 Jahre

Das "Schreckgespenst" des Aufhörens wurde dank des Programms immer kleiner

Zum Zeitpunkt meiner Anmeldung bei Nichtraucherhelden.de gehörte ich mit meinen 28 Jahren nun schon seit über 11 Jahren zur Gruppe der Raucher und habe zuletzt mindestens 25 Zigaretten am Tag geraucht. Innerhalb der letzten Jahre habe ich immer wieder mal mehr oder weniger erfolgreiche Versuche gestartet, mit dem Rauchen aufzuhören. Vor etwas mehr als zwei Wochen informierte ich mich online über verschiedene Ansätze und Programme, um die Zigaretten endlich hinter mir zu lassen. Obwohl ich immer überzeugt davon war, dass der "einzig wahre Weg" zur Nichtraucherin nur mit der Hauruck-Methode funktionieren könnte, da eine Vorbereitung auf den Rauchstopp ja sicherlich nur meine "Angst" vor dem Nichtrauchen steigern würde, sprach die Idee und das Konzept von Nichtraucherhelden.de mich einfach an, sodass ich mich kurzerhand für die Anmeldung entschied. Heute bin ich seit 13 Tagen rauchfrei und es geht mir absolut gut dabei. Das Programm, mit all seinen Informationen und Aufgaben, hat mich sehr gut auf mein neues Dasein als Nichtraucherin vorbereitet. Die intensive Beschäftigung mit dem Rauchen, meinen Rauchritualen und allen Vorteilen des Nichtrauchens hat mir offenbar mehr geholfen, als ich es vorab erwartet hätte. In den Tagen vor dem Ausstieg werden all die Themen aufgegriffen, über die ich mir als Raucherin typischerweise Sorgen gemacht hatte, sodass dieses "Schreckgespenst" des Aufhörens immer kleiner wurde und ich schon in der Vorbereitungszeit sehr zuversichtlich wurde, dass ich es schaffen würde. Bisher habe ich absolut Recht behalten und bin sehr guter Dinge, dass ich auch nicht wieder mit dem Rauchen anfangen werde. Vielen Dank für dieses tolle Programm.

Manuel, 30 Jahre

Ich habe gezweifelt – doch es hat geklappt!

Ich habe mit 18 Jahren angefangen zu rauchen. Die Zigarette war irgendwie die einzige Möglichkeit mal abzuschalten. Das was gelegentlich begann wurde schnell zur Routine und die Zigaretten bestimmten schnell meinen Alltag und mein Leben. Dutzende Male habe ich versucht mit dem Rauchen aufzuhören. Dies ist immer wieder gescheitert. Bis ich irgendwann durch meinen Arbeitgeber auf NichtraucherHelden.de aufmerksam wurde. Dies hieß für mich: „Probiere es aus. Du hast ja nichts zu verlieren.“ Umgehend war ich Teil des Programms und wurde über den Ablauf der kommenden 10 Tage informiert. Begonnen hat alles mit dem protokollieren des Tagesablaufes und der Notiz der gerauchten Zigaretten in den einzelnen Situationen. Tag für Tag konnte ich so mehr und mehr lernen und mich perfekt auf den Rauchstopp vorbereiten. Die Videos und Unterlagen sind informativ und kommen recht locker rüber. Das tolle daran finde ich auch, dass man nicht verurteilt wird, sollte es doch einmal zu einem „Ausrutscher“ kommen. Auch auf diese Situation wird man sehr gut vorbereitet. Ich persönlich habe nicht bis zum 8. Tag gewartet um den Rauchstopp zu beginnen. Ich habe an Tag 4 den Entschluss gefasst aufzuhören. Was kann ich dazu sagen. Die erste Zeit ist schwierig, aber NichtraucherHelden.de unterstützen perfekt. Egal in welcher Situation es werden immer Lösungen und Alternativen aufgezeigt, um doch nicht zum bösen Nikotingeber zu greifen. Ich bin begeistert und kann das Programm nur weiterempfehlen. Ich bin erfolgreich Nichtraucher und hätte nie gedacht das es funktioniert - und dann auch noch so einfach. Danke NichtraucherHelden.de!



Kerstin, 28 Jahre

Ich habe es innerhalb weniger Tage geschafft, rauchfrei zu werden

Ich habe im Alter von zarten 14 Jahren meine erste Zigarette geraucht. Was am Anfang weder gut schmeckte, noch ohne Husterei „durchzuziehen“ war, wurde leider recht schnell zu meinem täglichen Begleiter. Inzwischen bin ich 28 Jahre alt. Schon seit längerer Zeit dachte ich immer wieder daran, mit dem Rauchen aufzuhören, schaffte es aber nicht, da ich mir bei jeder neuerlich gerauchten Zigarette dachte: „Diesmal ist es die Letzte!“ Durch eine Arbeitskollegin wurde ich auf www.nichtraucherhelden.de aufmerksam; sie schaffte es mit diesem Programm tatsächlich, innerhalb weniger Tage mit dem Rauchen aufzuhören und das nach ca. 40 Jahren (!). Angespornt durch diesen Erfolg habe ich mich dazu entschlossen, mich ebenfalls anzumelden und mein Glück dort zu versuchen. Und tatsächlich: Ich habe es innerhalb weniger Tage geschafft, rauchfrei zu werden. Dieses Programm hat mir dabei geholfen, meinen Tagesablauf zu analysieren und herauszufinden, in welchen Situationen ich zur Zigarette greife. Die täglichen Videobotschaften waren sehr unterhaltsam, haben mich zum Nachdenken gebracht und auch dazu, mich näher mit meinem Zigarettenkonsum, vor allem aber mit meinen täglichen Gewohnheiten und Tagesabläufen, auseinanderzusetzen. Inzwischen empfinde ich nur noch Ekel, wenn ich an Zigaretten denke. Zigaretten kostet viel Geld und haben keinerlei bewusstseinserweiternde Wirkungen - somit alles nur Schall und Rauch - man stinkt, es macht krank und unglaublich hässlich (Stichworte: Zähne, Haut, Haare, Nägel…). Nein, das ist es mir NICHT WERT! Lieber spare ich mir die 5 Euro pro Packung/Tag (!), um endlich meinen Traum, eine Weltreise zu machen, wahr werden lassen zu können :-) Danke an www.nichtraucherhelden.de für dieses tolle Programm und die großartige Unterstützung!

Sandra, 37 Jahre

NichtraucherHelden.de war die beste Entscheidung meines Lebens!

Ich rauchte seit meinem 15. Lebensjahr. Anfangs weil es cool war, dann ist es zur Gewohnheit geworden. Die letzten Jahre wurde mein Sportpensum immer mehr. Ich tanze leidenschaftlich gerne. Mittlerweile ist auch Krafttraining ein Teil meines Lebens. Da ändern sich natürlich auch die Essgewohnheiten. Man stellt sein ganzes Leben auf 'gesund' um. Aber irgendwas stimmt noch nicht. Klar, ich rauch ja. Hat jetzt mit gesund nicht viel zu tun. Aber aufhören? Zunehmen? Ungemütlich werden den Kollegen im Raucherraum gegenüber? Nee. Oder doch? Ich hab eine ganze Weile mit mir selbst diskutiert, ja fast gestritten. Hab auch des Öfteren aufgehört, aber wieder angefangen, da mir einfach die Überzeugung fehlte. Dann stolperte ich über NichtraucherHelden.de. Ich fand sie über den tollen Beitrag von Mark Maslow bei MarathonFitness.de. Ich bin mir sicher, die Seite hat auf mich gewartet. Ich war sofort von der prima Aufmachung und der sympathischen Art begeistert. Ich schaute mir gleich alle Videos an und las die Erfolgsstorys. Genau mein Ding. Ich hab mich sofort angemeldet und mit dem Programm gestartet. Man fühlt sich nicht allein gelassen und wird Schritt für Schritt zu seinem Ziel -das Rauchen beenden- geführt. Mit Witz und Systematik wird einem das Nichtrauchen richtig schmackhaft gemacht. Ich habe tatsächlich 2 Tage vor dem offiziellen Start ins Nichtraucherleben mit dem Rauchen aufgehört und noch keinen Tag bereut. Bin jetzt 40 Tage rauchfrei und fühle mich großartig. Durch meinen gesunden Lebensstil habe ich auch nicht an Gewicht zugenommen. NichtraucherHelden.de war die beste Entscheidung meines Lebens!



Barbara, 38 Jahre

Das Prinzip, wie hier vorgegangen wird, ist klasse

Ich durfte im Rahmen eines Tests über "Konsumgöttinnen" das Programm von Nichtraucherhelden.de vergünstigt testen. Also meldete ich mich an und war gespannt, auf das, was kommen sollte. Ich hab mir noch gedacht, was machen die jetzt anders, dass es dieses Mal klappt? Ich hab die Kosten schon als "Lehrgeld" abgestempelt, weil ich noch nicht überzeugt war, dass das funktioniert. Ich rauchte seit ich 13 Jahre alt war – heute bin ich 37 – sprich schon 24 Jahre. Die ersten Videos kamen und ich guckte sie mir gespannt an. Da habe ich dann angefangen nachzudenken, dass es dieses Mal doch klappen könnte. Das Prinzip, wie hier vorgegangen wird, ist Klasse. Soviel Sachen waren mir nicht bewusst. Ich musste noch lachen, als es hieß, man soll sich seine Motivationsgründe ausdrucken und in der Wohnung verteilen. Was soll das bringen? Aber wenn man das jeden Tag sieht, brennt es sich doch ins Gedächtnis ein und es wird einem bewusst, wofür man es macht. Mittlerweile freute ich mich regelrecht auf den ersten Tag, an dem ich nicht mehr rauchen sollte. Als es dann soweit war, bin ich in der Früh aufgestanden und wusste, dank guter Vorbereitung, dass der erste Weg nicht auf den Balkon war sondern zur Kaffeemaschine. Und ich war überrascht, dass sich meine Gedanken nicht um die Zigarette drehte sondern darum, dass ich von Stunde zu Stunde mehr zum Nichtraucher wurde. Die Tage vergingen und mittlerweile sind es knapp 100, die ich schon nicht mehr rauche. Und ich bin soooo stolz auf mich. Mein Leben dreht sich nicht mehr um den Glimmstängel und abends den Gedanken "haste für morgen früh auch genug da?". Wenn die 100 Tage nächste Woche voll sind, lädt mich mein Mann ins Steakhouse ein. Er hätte das auch nie gedacht, dass ich aufhöre, weil ich derjenige bei uns zwei war, der mehr geraucht hat.

Diana, 40 Jahre

Es ist mir leicht gefallen aufzuhören, dank guter Vorbereitung

Ich habe 25 Jahre geraucht. Wie ich finde auch relativ viel. Mindestens 1 Schachtel mit 25 Zigaretten pro Tag. Wenn man so lange und so viel raucht, fragt man sich natürlich ob es sich überhaupt noch lohnt mit dem Rauchen aufzuhören. Ich kann nur sagen: JA! Und das NichtraucherHelden-Programm war genau das richtige für mich. Ich war skeptisch ob ein Online-Programm mich überhaupt "erreichen" kann. Wo man doch eigentlich darüber Bescheid weiß, wie schädlich das Rauchen ist und welche Nachteile damit noch alles verbunden sind. Man hat es schließlich schon etliche Male gehört und ist sich dessen bewusst. Aber genau da setzte für mich das Programm an. Sich bewusst auch mit diesem Wissen über Gesundheitsschäden, Geldverschwendung und vor allem mit dem Bewusstsein ein schlechtes Vorbild zu sein, auseinander zu setzen hat mir geholfen. Die kurzen Videos täglich lassen sich super in den Alltag integrieren. Die Darsteller sind authentisch und man fühlt sich tatsächlich persönlich angesprochen. Besonders gut hat mir gefallen, dass ich immer das Gefühl hatte einen Ansprechpartner zu haben wenn es nötig gewesen wäre. War es aber gar nicht. Es ist mir sehr leicht gefallen aufzuhören und das habe ich der guten Vorbereitung zu verdanken! Es fühlt sich toll an wieder Herr seiner Zeit und Sinne zu sein. Ich habe so viel Lebensqualität zurück gewonnen. Auch der Kontakt mit Rauchern macht mir nichts aus. Ich erhalte viel Zuspruch und manche Freunde überlegen nun selbst aufzuhören, da sie sehen wie einfach es bei mit klappt. Daher: danke für diese tolle Unterstützung. Ich werde euch auf jeden Fall weiterempfehlen. Denn es ist leicht ein Held zu werden.



Lilo, 59 Jahre

Das Konzept von Nichtraucherhelden.de hat bei mir volle Wirkung entfaltet!

Ich habe mit 15 Jahren zu rauchen begonnen. Ich fühlte mich erwachsen, entspannt, cool, unabhängig, rebellisch, frei und sehr stark. Leider realisierte ich erst sehr spät, dass hoher Rauchkonsum mit Fitness, Sport und gesundem Lebensstil nicht kompatibel ist. In jungen Jahren konnte ich das noch irgendwie miteinander verknüpfen, mit dem Älterwerden kamen die gesundheitlichen Probleme. Dennoch brauchte ich noch lange Zeit, um „Ja“ zum Aufhören zu sagen. Glücklicherweise fiel mir beim Lungenfacharzt der Folder von Nichtraucherhelden.de in die Hände. Ich schaute mir die Homepage an und habe am Webinar teilgenommen. Ich sagte mir, der Geldbetrag ist nicht so hoch, dass er verkraftbar wäre, falls ich es nicht schaffe. Das Konzept von Nichtraucherhelden.de hat bei mir volle Wirkung entfaltet! Mit jedem Video wurde meine Willenskraft stärker, die Aufgaben bearbeitete ich sogar teilweise mit Freude und auch einem gewissen Stolz. Meine Rauchabstinenz dauert zwar erst rund 6 Wochen, ich habe aber ein sehr gutes Gefühl, dass es diesmal nachhaltig klappt. Wie das Programm das geschafft hat, weiß ich nicht, ist mir auch ziemlich egal. Es muss so etwas wie „Gehirn-bzw. Seelenwäsche“ gewesen sein - hier aber im absolut positiven Sinn und von mir nicht nur akzeptiert, sondern gewünscht. Nach rund 43 Jahren als Raucherin fühle ich mich das erste Mal wieder als Nichtraucherin. Ich glaube, dass das Programm deshalb so hilfreich sein kann, weil es in die Selbstwahrnehmung bzw. in das Empfinden und Fühlen eingreift. Dafür danke ich dem Team bei Nichtraucherhelden.de. Ich werde dieses Programm auf jeden Fall weiter empfehlen und meinem Lungenfacharzt beim nächsten Termin die Füße küssen.

Raffaela, 33 Jahre

Ich habe es geschafft - ganz ohne Entzugserscheinungen, ohne Qualen und ohne Leid

18 Jahre lang habe ich sehr gerne und aus Überzeugung geraucht. Zum Kaffee, zum Regenerationsbier nach dem Training, in der Produktivitätspause während der Arbeit und einfach immer wenn mir danach war. Ich habe ca. 1 Packung am Tag geschafft. In den letzten paar Jahren hat sich mein Lebenswandel stark verändert. So hat der Sport, der schon immer einen hohen Stellenwert in meinem Leben hatte, noch mehr an Bedeutung gewonnen. Daneben wurden mir auch eine gesunde Ernährung, Umweltbewusstsein und Nachhaltigkeit zunehmend wichtiger. Dadurch haben die Zigaretten einfach nicht mehr zu mir und meinem Leben gepasst und aus dem, was früher vielleicht mein harmlosestes Laster war, wurde mein letztes Verbliebenes. Und gerade als ich so begonnen habe, mich mit meinem Rauchverhalten auseinanderzusetzen und zu resümieren, habe ich auch schon durch die Konsumgöttinnen von den Nichtraucherhelden erfahren. Klingt doch toll, Göttin, Held... wer möchte da nicht mitmachen? Jedenfalls wollte ich die Chance ergreifen und es zumindest versuchen. Und ich habe es geschafft. Ganz ohne Entzugserscheinungen, ohne Qualen und ohne Leid, dafür unglücklicherweise mit knapp 3kg mehr (die ich aber bald wieder abtrainiert habe). Den Prozess selbst kann ich gar nicht richtig beschreiben. Ich habe das Programm durchgezogen und plötzlich war ich Nichtraucher und es war ganz einfach, ganz natürlich und jetzt ist es normal.



Sven, 42 Jahre

Wir hätten nicht gedacht, dass es so einfach ist nach 20 Jahren

Mein Name ist Sven, ich bin 41 Jahre alt und habe das Rauchen mit dem 18. Lebensjahr begonnen. Ich rauchte jeden Tag eine Schachtel, manchmal auch mehr. So und jetzt kommt die Überraschung. Auf NichtraucherHelden.de bin ich auf dem Deutschen Kongress für Lungenheilkunde aufmerksam geworden. Ich bin nämlich Lungenarzt. Auf dem Kongress ist eine Person als Zigarette verkleidet rumgelaufen und hat Werbeflyer verteilt. Und dann hab ich es gemacht. Ich war bereit, ich wollte mit dem Rauchen aufhören. Heute an Tag 18 muss ich sagen, ich hab das Geld schon wieder drin. Ich habe aktuell schon 108 € gespart. Gut ich war nicht alleine, meine bessere Hälfte musste auch mitmachen und zusammen haben wir es gut geschafft. Bereits nach 2 Tagen haben wir nicht mehr geraucht, dabei hätte man erst an Tag 8 aufhören sollen. Die Videos haben uns aber gut geholfen und uns jeden Tag unterstützt. Wir hätten nicht gedacht, dass es so einfach ist nach 20 Jahren. Ich werde nie wieder nur einen Zug machen. Das sag ich mir jeden Tag. Nichtraucher Helden hat mir geholfen mit dem Rauchen aufzuhören. Das wichtigste ist aber das man es will.

Annika, 37 Jahre

Das Programm machte mir das Aufhören echt leicht

Ich habe mit 16 Jahren angefangen zu rauchen, weil ich damals unbedingt zu den „Coolen“ gehören wollte. Das ist mittlerweile 20 Jahre her. Das schlechte Gewissen plagt einen allerdings schon, wenn das Kind einen rauchen sieht, oder die ersten Fragen zu dem Thema kommen. Da mittlerweile die unschönen, aber realen Bilder auf den Packungen sind, hat sich auch meine Tochter mit dem Thema beschäftigt und hat angefangen, sich große Sorgen um mich zu machen. Am 1.1.2017 sollte dann Schluss sein. Ich habe es aber nicht geschafft und war wahnsinnig froh, dass ich über Konsumgöttinnen an dem Programm teilnehmen durfte. Diesmal wollte ich es schaffen und ich habe es auch geschafft. Der erste Log in ist eine spannende Angelegenheit. Ich fühlte mich unsicher, hatte Bedenken und fühlte mich auf einmal ganz klein. Das änderte sich durch das erste Video, welches mir sofort Mut gemacht hat und ich freute mich auf einmal Teil dieser Gemeinschaft zu sein. Ich freute mich auf den nächsten Tag und das nächste Video, auf meine Aufgaben oder auf die persönlichen Merkzettel, Motivationskarten und vieles mehr. Ich fand es super, was man alles über das Rauchen lernt und wie man langsam an das Nichtrauchen herangeführt wird. Das machte mir das Aufhören echt leicht und ich freute mich jeden Tag auf das neue Video. Die Coaches sind supernett und sprechen wohl alle aus Erfahrung. Das hat mir auch sehr geholfen. Ich freue mich wahnsinnig darüber, dass ich so toll begleitet wurde und kann dieses Programm nur wärmstens empfehlen.



Judith und Jan, 31 Jahre

Ein wunderbar einfaches aber effektives Programm

Wir sind Jan und Judith und haben es Dank Nichtraucherhelden geschafft mit dem Rauchen aufzuhören. Wir haben beide vor dem Programm gerne und auch viel geraucht, eine Schachtel am Tag war für uns jeweils kein Problem. Als wir unser erstes Kind erwarteten hörte ich sofort auf zu rauchen und es ging mir so leicht von der Hand. Mein Mann rauchte weiter. Viel weniger, aber aufhören konnte er auch nicht. Unser kleiner Mann kam gesund zur Welt und mein Verlangen kam wieder. Auch eine Auszeit für mich war dringend notwendig und so fing es wieder an das ich rauchte. Ich fühlte und fühle mich heut noch schlecht dabei es war mir sogar peinlich und ich habe mich geschämt aber ich war wieder drin in meiner Gewohnheit! Konsumgöttinnen suchte Teilnehmer am Programm und so meldete ich mich an und sagte "wenn wir genommen werden wird´s auch gemacht". Mein Mann stimmte zu. Als die Zusage kam war es nun soweit und wir schauten uns Tag für Tag die Videos an, vieles wussten wir natürlich schon aber viele Aspekte waren uns neu. Wisst ihr wieviel Zeit wir nun haben? Wahnsinn was wir für Zeit an unsere Gewohnheit verloren haben, das passiert uns nicht noch mal. Von anfänglicher Angst was Entzug oder Fressphasen betrifft können wir nur sagen, dass wir auch da prima vom Programm begleitet wurden. Seit über 4 Wochen sind wir nun rauchfrei und haben es somit geschafft dank den Nichtraucherhelden. Ein wunderbar einfaches aber effektives Programm was wir jederzeit empfehlen werden.

Britta, 47 Jahre

Ihr wart mein Anker und mein Halt

Ich durfte als Produkttesterin der "Konsumgöttinnen" das NichtraucherHelden-Programm testen. Diese Möglichkeit kam für mich wie gerufen, da ich zuvor schon über andere Hilfsmöglichkeiten, wie Hypnose nachgedacht hatte. Das erste Video das ich anschaute begeisterte und flashte mich direkt. Es sind tolle Coaches und ein sehr netter Arzt. Auch die Community hatte ich sofort angesteuert und fühlte mich dort aufgehoben. Ich war erleichtert, dass man noch ein paar Tage weiterrauchen durfte. Jeden Morgen habe ich mir die eingehenden und toll gemachten Video`s angeschaut und mir das "Werkzeug" zur Hand genommen, alles ausgefüllt und verinnerlicht. Ich hatte die Hilfe von Euch, ohne hypnotisiert oder einer "Gehirnwäsche "unterzogen zu werden. Bereits an Tag 3 hatte ich mit dem Rauchen aufgehört, da ich keine Zigaretten mehr im Haus hatte und ich keine mehr kaufen wollte. Zudem schmeckte die letzte Zigarette super eklig. Die ersten Tage waren wirklich nicht einfach, das will ich nicht beschönigen. Ein Ausgleich ist meiner Meinung nach absolut wichtig. Natürlich "flogen" mir die fiesen Gewohnheiten um die Ohren...morgens zum Kaffee, im Auto zur Arbeit,…Aber ich hatte mir immer die LETZTE ins Gedächtnis gerufen, die hatte doch sowieso nicht mehr geschmeckt, warum dann noch weitermachen?! Dazu weiterhin die super Videos, die mir wirklich sehr geholfen hatten das alles so durchzustehen. Ich habe von meinen Freunden anfangs viele skeptische Kommentare abbekommen, wie man Mithilfe so eines Programmes rauchfrei werden solle. Ich für mich muss klar sagen, dass ich es ohne NichtraucherHelden so einfach nicht geschafft hätte. Ich war eine wirklich sehr "leidenschaftliche Raucherin", 1,5 Schachteln am Tag. Ich bin jetzt bereits 20 Tage Nichtraucherin dank Euch. Ihr wart mein Anker und mein Halt. Ich möchte hiermit allen "Leidgenossen" sagen, dass es geht, auch wenn man starke Raucherin war wie ich und sich das ganze Leben nur um die Zigarette drehte. Ich habe jetzt viel mehr Zeit, tatsächlich auch mehr Geld und ein wirklich wichtiger Faktor, keinen Husten mehr. Ich werde jetzt wieder Laufen und Sport machen. Ich kann nur jedem empfehlen, dieses Programm zu nutzen, es ist super, es hat mir sehr geholfen und das wird auch bei euch so sein!!!



Bernd, 65 Jahre

Es hat geklappt! Nach fast 50 Raucherjahren!

Als ich 15 Jahre alt war, hat mein Vater (auf dem Foto rechts) mir das Rauchen gestattet. Ganz schlecht. Erst habe ich wie er Pfeife geraucht, was nur albern war und auch nicht geschmeckt hat. Also bin ich nach wenigen Wochen auf Zigaretten umgestiegen und fast 50 Jahre dabei geblieben. Es gab gelegentlich Rauchpausen, z.B. im Urlaub, das hat aber nie lange angehalten. Ich habe auch immer mal wieder den Vorsatz gefasst, endgültig mit dem Rauchen aufzuhören, allerdings gab es jeweils viele Ausreden, warum es angeblich gerade jetzt nicht geht: Stress im Beruf, Ärger in der Familie, Angst vor Gewichtszunahme, Angst vor dem Entzug usw.. Ich habe auch verschiedene Wege versucht, z.B. mit Hilfe von Akkupunktur oder mit Hilfe von Nikotinkaugummis und langsamen Rausschleichen. Alles ohne großen Erfolg. Schon der kleinste Grund, z.B. Ärger im Beruf oder Streit mit meiner Frau war mir ein willkommener Anlass, wieder zur Zigarette zu greifen. So habe ich in 50 Jahren meine Lunge ruiniert. Mein Lungenarzt war es auch, der mich auf Nichtraucherhelden aufmerksam gemacht hat. Anfangs war ich natürlich skeptisch, aber ich habe jeden Tag mitgemacht, die netten Videos angeschaut und alle Aufgaben erledigt. Das hat Spaß gemacht und auch Mut. Besonders angenehm habe ich empfunden, dass ich in den ersten sieben Tagen weiter rauchen durfte, dass mir aber mein Rauchverhalten bewusst gemacht wurde und dass ich ganz gezielt auf meine rauchfreien Tage vorbereitet wurde. Meine Angst vor den Entzugserscheinungen wurde mir genommen und eine Strategie aufgezeigt, wie ich künftigen Versuchungen widerstehen kann. Und es hat geklappt. Die Entzugserscheinungen sind nicht schlimm und werden von Tag zu Tag geringer. Natürlich würde ich gelegentlich gerne eine Zigarette rauchen, aber ich muss es nicht! Ich bin zuversichtlich, dass ich auch weiterhin rauchfrei bleibe. Meine Frau, meine Kinder und meine Enkel freuen sich über einen fitteren und nicht mehr nach Zigaretten stinkenden Bernd.

Henning, 45 Jahre

Spielerisch Nichtraucher werden und das noch mit Spaß

Vor der Teilnahme bei Nichtraucherhelden.de habe ich 20 Jahre lang geraucht, viel geraucht. Ich wollte immer aufhören aber nie war der richtige Zeitpunkt gekommen. Nachdem ich zufälligerweise Nichtraucherhelden.de entdeckt habe, habe ich den Kurs sofort gekauft. Besonders gut gefiel mir die strukturierte Vorgehensweise, dass ich einen Plan an der Hand hatte, mit wenig täglichen Aufwand und motivierenden Inhalten. Und das ganze zu einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis. So machte das Aufhören sogar noch Spaß!



regulär 8,90 €
pro Tag*

*Kosten pro Tag des 10- Tages-Programms, kein Abo

oder
bis zu 0,00 € *

*Bei 100%-iger Bezuschussung der Krankenkasse